Die Leistungsfähigkeit der monta spiegelt sich auch in der Nachhaltigkeit ihres Handelns in allen betrieblichen Bereichen wider. Nachhaltigkeit bei monta bedeutet eine Firmenpolitik, die ökologisch verträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig ist.
So entwickelt monta innovative und effiziente Lösungen, die Ressourcen, Material und Umwelt schonen und dabei Menschrechte respektieren.

Unsere Prozesse sind auf die verschiedenen Handlungsfelder der Nachhaltigkeit ausgerichtet. Im Bereich betrieblicher Umweltschutz ist unser Bestreben die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Die Grundlage hierfür sind unsere Umweltziele wie Energieeinsparung, Effizienz des Ressourceneinsatzes, Recyclingquoten, Rohstoffeinsatz sowie die Vermeidung und Verwertung von Abfällen. Im Umgang mit unseren Mitarbeitern liegt der Fokus auf den Themen Diversität, gesellschaftliche Verantwortung und Ethik. Auch der Absatz- und Beschaffungsmarkt bietet entsprechende Möglichkeiten Nachhaltigkeit im und für das Unternehmen zu stärken. Der Schwerpunkt liegt in diesem Fall auf einer nachhaltigen Lieferkette und der Entwicklung umweltverträglicher Produkte.

Unsere Nachhaltigkeitsziele und die umgesetzten Maßnahmen werden regelmäßig von externen, unabhängigen Instituten auditiert. monta trägt folgende Zertifikate:

 

/    ISO 9001:2015 Qualitätszertifikat seit 1996
/    ISO 14001:2015 Umweltzertifikat seit 1999
/    ISO 50001:2018 Energiezertifikat seit 2005
/    Seit 2020 trägt monta die ecoVadis Silbermedaille.

Mehr zu den einzelnen Themenschwerpunkt der Nachhaltigkeit und wie diese bei monta umgesetzt werden, erfahren Sie im Folgenden.

ETHIK

Aufgrund der wachsenden globalen Ausrichtung unseres Unternehmens sind die weltweite Implementierung und Einhaltung von Verhaltensregeln von elementarer Bedeutung.
„Verantwortliches Handeln bedeutet für uns, dass wir uns bei unseren Geschäften transparent, verlässlich und fair verhalten. Dazu gehört unbedingt die Einhaltung sämtlicher geltender Rechte, Gesetze und Richtlinien – also das, was wir gemeinhin mit „Compliance“ bezeichnen. Das allein reicht jedoch nicht aus. Wir streben stets danach, unsere Leistung und unser Ansehen in der Gesellschaft zu verbessern. Deshalb prüfen wir regelmäßig unseren Fortschritt und setzen uns ambitionierte Ziele, die uns helfen, ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden. Die monta Gruppe macht keine Geschäfte um jeden Preis.“ (aus monta Code of Conduct)
Durch die Implementierung Compliance-spezifischer Rahmenwerke werden Regeln eindeutig und transparent festgelegt. Um unserer Verantwortung nachzukommen, haben wir formelle Richtlinien und Maßnahmen implementiert, welche die folgenden drei Kernthemen abdecken:


/    Korruption 
/    wettbewerbsfeindliche Praktiken und
/    verantwortungsvolles Marketing

 

Unser Code of Conduct, sowie die monta Compliance und Anti-Korruptionsrichtlinie adressieren in diesem Zusammenhang die Schwerpunkte Antikorruption, Interessenkonflikte, Betrug, Geldwäsche, wettbewerbswidrige Praktiken und Informationssicherheit. Darüber hinaus haben wir ein Verfahren eingeführt, welches den Umgang mit potenziell kritischen Themen wie Geschenke und Reisen regelt, wodurch ein verantwortungsvolles Handeln gewährleistet wird.
Im Hinblick auf das Vertrauen unserer Geschäftspartner und Mitarbeiter haben wir uns zudem ausführlich mit dem Thema Informationssicherheit befasst: Der Umgang mit personenbezogenen und sensiblen Daten folgt festgelegten Richtlinien. Durch die Ernennung eines externen Datenschutzbeauftragten und eines internen Datenschutzkoordinators gewährleisten wir die Einhaltung aller gültigen, gesetzlichen Vorgaben und eine proaktive interne, fachbereichsübergreifende Kommunikation zu aktuellen Themen. 

Fragen oder etwaige Benken im Bereich Compliance können direkt an unsere Compliance Officer gerichtet werden:

compliance@monta.de

Mitarbeiter

Motivierte, qualifizierte Mitarbeiter sind für unseren Unternehmenserfolg unentbehrlich. Eine langfristige Mitarbeiterbindung, sichere Arbeitsbedingungen, ein proaktives Gesundheitsmanagement sowie attraktive Vergütung mit Sozialleistungen und Fort- und Weiterbildung sind fester Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. 
Als Arbeitgeber legen wir größten Wert auf die Förderung und Entwicklung unserer Fach- und Führungskräfte und fördern aktiv interne Aufstiegsmöglichkeiten und Weiterbildung, ebenso die Vereinbarkeit von Beruf & Familie. Wir sind IHK-Ausbildungsbetrieb und bilden unseren Nachwuchs im kaufmännischen Bereich selbst aus. Neue Mitarbeiter werden intensiv eingearbeitet und betreut.

Die offenen Zwei-Wege Kommunikation ist ein Kernstück unserer Mitarbeiterführung. In regelmäßig stattfindenden Abteilungsbesprechungen, Mitarbeitergesprächen sowie Betriebsversammlungen wird der direkte Austausch mit Kollegen, Vorgesetzen und der Geschäftsleitung gelebt.

Vielfalt in unserer Belegschaft sehen wir als Erfolgsfaktor, deshalb beschäftigen wir aus Überzeugung Mitarbeiter unterschiedlicher Herkunft, mit diversen, differenzierten Kompetenzen und Erfahrungsschätzen. 
Alle Mitarbeiter sind dazu aufgerufen, eine Atmosphäre des respektvollen Miteinanders zu fördern und jeglicher Diskriminierungen sowie Kinder- und Zwangsarbeit entgegenzutreten. 

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz gehört zu unseren zentralen Unternehmenswerten, weshalb wir für eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter sorgen. Um Unfälle und Berufserkrankungen zu verhindern, schulen wir unsere Mitarbeiter zu Sicherheitsthemen und haben ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit regelmäßigen betriebsärztlichen Untersuchungen und individuellen Präventions- und Vorsorgemaßnahmen implementiert. 

Umwelt

Als produzierendes Unternehmen ist es unsere Aufgabe, die Umweltauswirkungen unserer Aktivitäten weitmöglichst zu minimieren, ob in der Produktion, Verwaltung, oder im Hinblick auf die Entsorgung unserer Klebebänder am Lebensende. 
Dieser Verantwortung stellen wir uns seit vielen Jahren, und haben unsere Leitlinien in unserer Umweltpolitik formalisiert.
Neben den gesetzlichen Vorschriften, welche fester Bestandteil unserer Umweltpolitik sind, setzen wir uns zusätzlich jährliche Ziele mit messbaren KPIs. Diese umfassen die Bereiche Energie- und Wasserverbrauch, Abfall und CO2-Emissionen, und werden am Ende der Berichtsperiode gemessen und intern kommuniziert.

Energie & CO2 Emissionen
monta verfügt über ein effektives Energiemanagementsystem. Die Anforderungen aus der DIN EN ISO 50001 erfüllen wir durch ein dynamisches Modell zur kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse und Systeme. Dadurch wird gewährleistet, dass der aktuelle Energieverbrauch kontinuierlich erfasst, bewertet und optimiert wird. 
Durch unser Energiemanagementsystem werden Abstimmungsarbeiten zur Effizienzsteigerung durchgeführt bzw. Grenzwerte definiert, um bei Abweichungen frühzeitig Maßnahmen einzuleiten. Es unterstützt beim Ausbau von Systemen und Abläufen zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz und trägt auf diese Weise dazu bei, Energiekosten und Emissionen an Treibhausgasen zu reduzieren. 
Bei allen Ersatzinvestitionen/-reparaturen wird bereits heute darauf geachtet, die umwelt- und energiefreundlichste Alternative zu wählen. 

Ressourcenschonung 
Wir sind immer auf der Suche nach höherwertigen Entsorgungswegen, um so auch für bestimmte Fraktionen das Recycling und die Wiederverwendung zu fördern. In diesem Zuge halten wir die gesetzlichen Anforderungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes ein. 
Um in diesem Bereich mehr Nachhaltigkeit zu erzielen, werden die Mitarbeiter in regelmäßigen Zeiträumen zum Thema Abfallvermeidung, Recyclingquoten und Entsorgung geschult. 
Seit dem Inkrafttreten des deutschen Verpackungsgesetzes am 1.1.2020, übernehmen wir unseren Anteil an den Recyclingkosten durch die Dualen Systeme der in Deutschland veräußerten Mengen, entsprechend der Vorgaben für unsere Produkte. 
Zur Einhaltung der lokalen und länderübergreifenden Verordnungen bezüglich Umwelt und Natur haben wir Prozesse implementiert, um lokale und unfallbedingte Verschmutzungen zu verhindern. Hierbei wird das Unternehmen auch durch die hauseigene Werksfeuerwehr tatkräftig unterstützt. 
Der für die Produktion unserer Klebebänder eingesetzte Naturkautschukkleber ist lösemittelbasiert. Um hier eine ressourcenschonende und umweltfreundliche Produktion zu gewährleisten, wird das verwendete Lösungsmittel über eine hochmoderne Rückgewinnungsanlage zurückgewonnen und wiedereingesetzt, wodurch ein geschlossenes System gewährleistet ist. 

Wasserverbrauch & Gewässerschutz
Wasser ist ein wertvolles Gut. Gem. §6 WHG hat die nachhaltige Gewässerbewirtschaftung ein hohes Schutzniveau für die Umwelt insgesamt zu gewährlisten. Dies betrifft uns als produzierendes Unternehmen ganz besonders, und es ist unsere Aufgabe, das Gut Wasser zu schützen, sowohl durch sparsamen Einsatz als auch durch den verantwortungsvollen Umgang mit Schmutzwasser. 
Der für die Lösemittelrückgewinnung benötigte Wasserdampf wird über ein internes Kreislaufsystem gereinigt und fließt in die Produktion wieder ein. Die benötigten Einsatzmengen an Wasser werden kontinuierlich überwacht und dokumentiert.

Kundengesundheit und -Sicherheit
Bei bestimmungsgemäßer Nutzung stellt Klebeband keine Gefährdung für die Gesundheit dar. Bei der Produktion halten wir gesetzliche Vorschriften ein, und nutzen ausschließlich zugelassene Rohstoffe. 
Zur Sicherheit unserer Kunden erstellen wir Technische Datenblätter, welche neben technischen Daten zum Klebeband auch Anwendungsbereiche kommunizieren.
Diese sind tagesaktuell über den Produktfinder jederzeit abrufbar.

Beschaffung

monta legt Wert auf nachhaltige Beschaffung. Dies wird sowohl bei der Auswahl der Lieferanten, der Rohstoffe und Beschaffungswege beachtet. Die Umweltanforderungen werden dabei stets im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften eingehalten, und wenn möglich übertroffen. 
Bei der Lieferantenauswahl werden ökologische, soziale und ökonomische Faktoren berücksichtigt. Dies wird über die Abfrage von Zertifizierungen, nachhaltige Lieferketten, das Portfolio an umweltverträglichen Vormaterialien sowie die Verpflichtung der Einhaltung unseres Code of Conduct überprüft.
Die Übernahme und Integration der Grundsätze der sozialen Verantwortung ist ein weiterer wichtiger Punkt bei der Beschaffung. Deshalb sind unsere Lieferanten angehalten, die Mindestanforderungen des Gesundheits- und Sicherheitsschutzes, der Menschenrechte, ethische und ökologische Standards zu berücksichtigen.
Aufgrund unserer Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 14001 sind wir stets darauf bedacht, Rohstoffe und Materialien durch umweltbewusstere Alternativen zu ersetzen. 

Gesellschaft

Unser Handeln im Bereich des Umwelt- und Arbeitsschutzes hat nicht nur Auswirkungen auf die Menschen, die direkt oder indirekt mit unserer Produktion zu tun haben. Die Familien unserer Mitarbeiter, benachbarte Firmen- und Wohngebiete, sowie die Gesellschaft an sich haben Interesse daran, dass wir unsere Verantwortung ernst nehmen und bestmöglich erfüllen. 
Sicherheit hat in unserem Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert. Aufgrund der Handhabung und Lagerung von gefährlichen Stoffen geben wir in der digitalen Broschüre „Information der Öffentlichkeit“, wichtige Sicherheitshinweise für anliegenden Unternehmen und Privatpersonen, sollte es zu einem Störfall kommen: 

Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch, an unserem Standort soziale Verantwortung zu übernehmen. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Aufgabe zur Erhaltung unseres natürlichen Lebensraums bewusst, pflegen und fördern darüber hinaus gute Beziehungen an unserem Standort und tragen zur Wertschöpfung vor Ort bei.

Jedes Jahr unterstützen wir regional ansässige Schulen und Kindergärten mit Sachspenden. Zusätzlich verzichten wir auf das Versenden von Kundengeschenken an Weihnachten und spenden stattdessen an gemeinnützige Einrichtungen, welche Familien in der Region in schwierigen Situationen unterstützen.

Close menu